Die yogische Dünndarmreinigung

Die yogische Dünndarmreinigung wird auch Shanka(Muschel) - prakshalana (Reinigung) genannt und dient dazu den Verdauungstrakt, vom Mund bis zum After, auf sanfte Art zu reinigen. Besonders im Dünndarm, mit seinen muschelförmigen Gängen und Gewinden sowie seinen zahlreichen Schwingen und Windungen, verbleiben oft unverdaute Nahrungsreste. Durch das Trinken, von 10-12 Gläsern gesalzenem Wasser (kein Glauber- oder Bittersalz), kombiniert mit vier speziellen Körperübungen, können diese sanft herausgespült werden. Die Übungen sind sehr schonend für Gelenke und Wirbelsäule und können auch bei vorhandenen Einschränkungen abgeändert werden.

Thilo Lars Schubert

 

  • Fastenleiter
  • Ausbilder Selbstverteidigung
  • Systemische Familientherapie
  • Familien- und Sozialberatung

Heike Schubert

  • Kunsttherapeutin
  • Fastenleiterin
  • Künstlerin, bildende Kunst
  • Gesundheitsberater GGB
  • Systemische Familienstherapie

tel         039956  29581

mobil   01512 20 29581

mobil   01577 9301650